Demnächst

Hier geht es zum neuen Zeitraster ab Schuljahr 2018/2019


Die neuen Busfahrpläne


09.07.

Selbstlerntag

11.07.

Sport- und Spielefest

13.07.

Zeugnisse

16.07.-28.08

Sommerferien

29.08. - 8.00 UHR

1. Schultag Stufen 6 bis 10

30.08.

Begrüßung der neuen 5. Klassen

03.09. bis 07.09.

Zirkuswoche Stufe 5
(Aufführung 07.09.)

 

 

Der Verkauf fair gehandelter Bananen in der Schulhofpause war ein großer Erfolg. Das Fairtrade Schools Team unserer Schule hat Bananen verkauft und Informationen verteilt.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Wahlen zum Kinder- und Jugendparlament stehen an. Bis zum 30.9.2014 können sich noch Kandidatinnen und Kandidaten melden.

Am 24.11.12 gründete sich ein Projektteam aus Schülern, Eltern und Lehrern, um in den kommenden Schuljahren Unterrichtsreihen, Projekte und Veranstaltungen zum Themenkomplex "Nachhaltig leben - fair handeln!" zu entwickeln. In diesem Zusammenhang bewirbt sich die Schule um den Titel "Schule der Zukunft", vergeben durch die Natur- und Umweltschutzakademie NRW.

Das Fairtrade-Schools Team der Heinrich-Böll-Sekundarschule in Bornheim nimmt auch in diesem Jahr wieder am Fest der Nationen am Sonntag, dem 21.9.2014 von 12 bis 17 Uhr teil.

Mit großer Freude kann Astrid Geschwind, Schulleiterin der Heinrich-Böll-Sekundarschule,  verkünden, dass die HBS mit der Forstbetriebsgemeinschaft Bornheim (FBG) unter ihrem Vorsitzenden Armin Kuhl einen neuen Kooperationspartner gefunden hat. Die FBG Bornheim ist eine Gemeinschaft zur Erhaltung des Waldes und zur Förderung der Forstwirtschaft. Sie übernimmt vor allem Holzeinschläge, Holzverkäufe, Aufforstungen, Kultur- und Bestandspflege, Durchführung von Lehrgängen und Waldbegängen und engagiert sich nun auch auf schulischem Sektor. „Nachdem wir gehört haben, dass die Heinrich-Böll-Sekundarschule ihren Schulhof naturnah neugestalten möchte, haben wir auf Anfrage sofort unsere Unterstützung zugesagt“, so Kuhl. Das Neugestaltungskonzept der Schule sieht dabei vor, Schulgelände als mehr als nur einen Pausenraum zu betrachten. Naturnah gestaltet soll der Schulhof zu einem attraktiven Platz für Kreativ-, Rollen- und Bewegungsspiele werden, zum anregenden Lernfeld im Gruppenalltag und nicht zuletzt zum Lernort für Natur- und Umweltthemen im Unterricht. Als einen ersten Beitrag spendete die FBG Bornheim drei massive Eichenstämme, aus denen Sitzgelegenheiten hergestellt werden konnten, die auch als Balanciermöglichkeiten genutzt werden können und bei den Schülern bereits großen Anklang finden. In naher Zukunft möchte die FBG Bornheim ihr Engagement an der Sekundarschule noch ausbauen und neben ihrer weiteren Unterstützung bei der Gestaltung des Pausengeländes den Schülern vor Ort ihr Werken und Wirken vorstellen. Auch eine engere Zusammenarbeit in der Projektarbeit im Fach Naturwissenschaft ist in Zukunft vorgesehen. „Wir freuen uns sehr, die Arbeit mit außerschulischen Partnern, hier mit der FBG Bornheim, ausbauen zu können. Für unsere Kinder und für unsere Schule ist dies ein großer Gewinn,“ so Schulleiterin Geschwind.